13
Mrz
2005

Brief an den Bundespräsidenten Dr. Köhler

Priorität: hoch

Von: "Helmut Gobsch" <Helmut.Gobsch@gmx.net>

An: poststelle@bpra.bund.de

Betreff: Wettermanipulation durch chemiehaltige Kondenstreifen

Datum: Fri, 11 Mar 2005 21:16:04 +0100 (MET)

Wettermanipulation durch chemiehaltige Kondensstreifen

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Dr. Köhler,

seit einigen Monaten werden in mehreren Regionen in Deutschland Flugzeuge
beobachtet, die Tag und Nacht, oftmals mehrere Tage hintereinander,
chemische Kondensstreifen hinterlassen, sogenannte „Chemtrails“. Diese
Chemtrails lösen sich nicht auf, wie das normale Kondensstreifen tun. Die
Flugzeuge hinterlassen meistens gitternetz- oder sternförmige Muster am
Himmel, die nach einiger Zeit ein wolkenähnliches Gebilde hinterlassen. Die
Sonne verschwindet hinter einer dichten weiß-grauen Masse. Infolgedessen
sinken die Temperaturen.

Zu den Chemtrails gibt es im Internet mehrere Tausend Fotos. Auch treffen
sich in Foren Menschen, die über Sprüheinsätze berichten. Vermehrt wird
dabei von gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie z. B. Schlappheit,
brennende Augen usw. berichtet. Dazu habe ich nun folgende Fragen:

1.Wer führt diese Sprüheinsätze aus?

2.Das Kondensat der Flugzeuge soll Aluminiumpartikel und Bariumsalze
enthalten. Aluminium steht in dringendem Verdacht, Co-Faktor für die
Alzheimer-Erkrankung zu sein. Ebenso bildet Auluminium die ideale Nahrung
für Bakterien, Viren und Pilze (sogenannte Nanobakterien), die sich in der
Stratosphäre befinden. Diese rieseln auf uns nieder und es ist nicht
vorhersehbar, wie groß die gesundheitlichen Gefahren wirklich sind. Können
langfristig gesundheitliche Schäden auftreten? Welche?

3.Warum ist es notwendig, derart viel Chemie in die Stratosphäre zu bringen?

4.Welche Gefahren bestehen für Flora und Fauna?

5.Kann ich künftig noch Getreide- und Milchprodukte sowie Obst und Gemüse
aus Deutschland bedenkenlos verzehren?

4.Wer bezahlt die Vergiftung des Himmels? Wird das etwa von unseren
Steuergeldern bezahlt?

Wenn Sie der Meinung sind, daß ich und andere Menschen einer Sinnestäuschung
erliegen, d. h. es handelt sich nach Ihrem Wissenstand um „harmlose“
Kondenstreifen:

6.Warum lösen sich die Kondensstreifen nicht auf, wie diese es bisher immer
getan haben?

7.Wie ist es möglich, daß zeitgleich Flugzeuge mit und ohne Kondensstreifen
fliegen?

8.Wie ist es möglich, daß normale Kondensstreifen bewirken, daß ich hier
keinen Sonnenschein mehr genießen kann?

9.Wie ist es mit der Flugsicherheit vereinbar, daß zeitgleich so viele
Maschinen kreuz und quer, scheinbar ziellos, über bewohnte Gebiete fliegen?

10.Warum bilden sich aus diesen Kondensstreifen plötzlich unnatürlich
aussehende Wolkenbänke?

11.Wie kommt es, daß eine, ganze Landstriche abdeckende, weiß-graue Masse
urplötzlich in gerader Linie wie abgeschnitten endet und dahinter ein toller
blauer Himmel sichtbar wird?

12.Wie entstehen kurze s-förmige Regenbogen in einer Wolkenformation?

13.Gibt es einen besonderen Grund, warum in den gängigen Medien mit keinem
Wort über diese Sprüheinsätze berichtet wird?

Sie werden verstehen, daß ich sehr um meine Gesundheit und um die Gesundheit
meiner Angehörigen besorgt bin. Außerdem befürchte ich irreparable Schäden
für die Umwelt. Daher bitte ich dringend, mir obenstehende Fragen plausibel
zu erklären. Auch fordere ich Sie auf, sich für die Unterlassung solcher
Vorhaben einzusetzen. Vorerst verbleibe ich

mit sehr besorgten Grüßen aus Halle(Saale)

Helmut Gobsch


Visitenkarte von Helmut Gobsch

Dateianhänge zur e-mail

Chemtrailmeldung_Halle.rtf
Chemtrails_am_02-03-05.jpg
Chemtrails1_02.03.05.jpg
Chemtrails2_02.03.05.jpg
zerstoerung-des-himmels.pdf
welsbach_patent.pdf

Trackback URL:
http://chemtrails.twoday.net/stories/568869/modTrackback

logo

Chemtrails

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Aktuelle Beiträge

Chemtrails - aktuelle...
Gobsch - 3. Mai, 17:17
Umweltbundesamt leugnet...
Umweltbundesamt leugnet Chemtrails Chemtrails –...
Gobsch - 17. Apr, 14:33
Aufkleber Chemtrails
http://www.payuta.de/zz_ CT.html
Gobsch - 23. Mrz, 11:52
Sprühvorrichtung...
Sprühvorrichtung beim Tankflugzeug Typ KC-135...
Gobsch - 18. Mrz, 11:19
Brief an den Bundespräsidenten...
Priorität: hoch Von: "Helmut Gobsch" <Helmut.Gobsch@gmx.net>...
Gobsch - 17. Mrz, 22:56

Status

Online seit 4667 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Mai, 17:17

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Brief an den Bundespraesidenten Dr Koehler
Chemtrails aktuelle Daten und Hintergruende
Chemtrailsinformationen
Ein Himmel voller Verschwoerer
Kachelmann
Sendung im OK Bremen
Spruehvorrichtung beim Tankflugzeug Typ KC 135
Streifen am Himmel
Umweltbundesamt leugnet Chemtrails
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren